Haus der Natur Druckversion

Durchschnitt: 4.6 (9 Stimmen)
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Bild des Benutzers drfoehn

Diesen Tipp hat
drfoehn am 26.04.2014 mit dir geteilt.
Zuletzt geändert: 10.11.2015

Das Haus der Natur werden wahrscheinlich alle Eltern in Salzburg kennen. Seit dem Umbau vor nun schon einigen Jahren ist es noch netter geworden. Es ist wirklich für jeden was dabei - Krokodile und Riesenschlangen. Raumfahrt, Technik, Dinos, Aquarien, Alles mögliche zum Ausprobieren und Staunen. Das wahrscheinlich beste Kinder"museum" in Salzburg. Auch Kindergeburtstage können hier gefeiert werden.

Aus der Homepage:

Museum für Natur und Technik, Aquarium mit 40 Schaubecken samt regelmäßigen Fütterungen, 56 geschmackvoll eingerichtete Terrarien mit lebenden Reptilien und Amphibien, Saurierhalle, Weltraumschau, Welt der Kristalle, Reise durch den menschlichen Körper inkl. Sexualität und Fortpflanzung, Lebensader Salzach, Christian Doppler Schau, Welt des Meeres, Science Center mit rund 80 Experimentierstationen.

Besonders beliebt bei Erwachsenen und Kindern ist das Aquarium, das zu Recht als eines der schönsten in ganz Mitteleuropa bezeichnet wird. Über 40 Schaubecken bieten Einblick in die Zauberwelt unter Wasser. Die Riffhaie im 10.000 Liter-Becken werden jeden Montag um 10.30 gefüttert. Die Farbenpracht tropischer Fische, die hautnahe Beobachtung von Bewohnern des Mittelmeeres, Amazonasfischen oder von Fischen heimischer Gewässer wird zum spannenden Erlebnis.

Im Reptilienzoo tummeln sich lebende Reptilien und Amphibien. 56 geschmackvoll eingerichtete Terrarien zeigen rund 200 meist in unseren Breiten unbekannte Tiere: Neben heimischen Schlangen sind hier die bekanntesten Giftschlangen aller Erdteile, Wasser- und Landschildkröten, Echsen, Riesenfrösche und Mississippialligatoren zu Hause.

In der Weltraumhalle erwarten den Besucher ein originalgroßes Diorama von der Landung auf dem Mond, eine Weltraumstadt der Zukunft, anschauliche Darstellungen über unser Planetensystem und über den Aufbau des Universums und eine originalgroße Mercury-Raumkapsel, mit der die Amerikaner in den 60er Jahren die ersten Weltraumflüge unternahmen.

Das neue Science Center im Haus der Natur überrascht Besucher mit einer bunten Vielfalt an spannenden Experimenten: Technik und Naturwissenschaften und der eigene Körper werden zum interaktiven Erlebnis. An den rund 80 Experimentierstationen auf drei Etagen können Turbinen eigenhändig betrieben werden und im begehbaren Geigenkörper wird Musik nicht nur hörbar sondern auch spürbar. Beim Experimentieren werden Fragen beantwortet wie "Warum verwendet man Zement oder Kaffee als Pulver?", "Wie gelangt der Schall ins Ohr?" und "Wie strampelt mein Skelett auf dem Rad?". Probieren und staunen ist ausdrücklich erwünscht!

Ein weiterer Austellungsraum ist unter anderem den Mineralien, der Geologie, einem Jugend-Biolabor, den europäischen Säugetieren, der Vogelwelt, den Tierwelten der Eiszeit, Amerikas, Afrikas, Australiens und Asiens und nicht zuletzt auch dem Menschen und seinen Haustieren gewidmet. Ständig neue Sonderschauen ergänzen das reichhaltige Angebot. Zwischen dem Besuch der einzelnen Erlebniswelten lädt das Terrassencafé-Restaurant zu einer Rast ein.
Alle Räumlichkeiten sind für Besucher im Rollstuhl barrierefrei zugänglich.

Adresse: 

Museumsplatz 5, 5020 Salzburg

Öffnungszeiten: 

Täglich von 09:00 bis 17:00

Kosten: 

  • Erwachsene: € 8,00
  • Kinder (4 bis 15 Jahre): € 5,50

Familientickets:

  • 1 Elternteil + 1 Kind: € 12,50
  • 2 Eltern + 1 Kind: € 20,00
  • Jedes weitere Kind: € 5,00

Ermäßigter Eintritt für:

  • SeniorInnen (ab 60 Jahren, mit Ausweis): € 7,50
  • Erwachsene mit Behinderung: € 6,50
  • Kinder mit Behinderung: € 3,00
  • Gruppen (ab 10 Personen): € 7,50 pro Person
  • SchülerInnen, Lehrlinge, Studierende bis 27 Jahre, Präsenz- und Zivildienstleistende (mit Ausweis): € 5,50
  • Schulklassen: € 3,50 pro SchülerIn
für jedes Alter geeignet
0662-84 26 53

Keine Gewähr auf Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität.
Diesen Beitrag melden